Herzlich willkommen auf den Seiten des Vereins Sicheres Heidelberg e.V.

Sicheres Heidelberg e. V. (oder auch SicherHeid e. V.) ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Maßnahmen und Projekte der Kriminalprävention, des Opferschutzes und der Zivilcourage in Heidelberg zu fördern und zu unterstützen.
Mehr...

AKTUELLES:

hinweise zu straftaten rund um das thema corona-virus

Die ernste Lage in Zusammenhang mit der Corona-Epidemie nutzen auch Kriminelle für Ihre Machenschaften. Sie geben sich als Covid-19-Tester, Spendensammler oder infizierte Enkel aus, um Menschen um Geld und Wertsachen zu betrügen.

Unter www.polizei-beratung.de sind die gängigsten Betrugsmaschen für Sie zusammengestellt. Außerdem gibt es Tipps und Handlungsmöglichkeiten zum Schutz vor dieser speziellen Kriminalität.

Die Seite wird ständig für Sie aktualisiert.

 

Bild: cc pixabay, erstellt von Sabine von Erp

 

Liebe Besucher unserer Webseite,

 

der Verein Sicheres Heidelberg e. V. bittet Sie eindringlich darum, die Verhaltensregeln zur Eindämmung des Corona-Virus zu beachten. 

Bitte halten Sie sich strikt an die Vorgaben und beachten Sie die geltenden Verfügungen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Heidelberg!

 

Die Situation ist ernst!

Helfen Sie mit, den Anstieg der Zahlen von Neu-Infizierten so gut es geht zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem die Krise bewältigen kann und weniger Menschen an der Krankheit sterben müssen! 

Zeigen Sie sich solidarisch und handeln Sie umsichtig und verantwortlich, ganz im Sinne der Prävention! Bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Reiner Greulich

Geschäftsführer

Download
Offener Brief von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner zur Corona-Krise in Heidelberg
200323_OffenerBrief-OB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 583.4 KB

sicheres heidelberg e. v. trifft bundespräsident

"Gemeinsam gegen Hass und Gewalt" war der Titel der Tagung am 10. März in Zwickau, an der Geschäftsführer Reiner Greulich teilnehmen konnte. Große Beachtung fand die Rede des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, der die anwesenden Kommunalpolitiker*innen bestärkte, gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Trägern, Polizei und Bürgerschaft die demokratischen Werte unseres Landes zu verteidigen. "Wir müssen Respekt und Zivilität in der Breite der Gesellschaft zurückgewinnen", so sein Tenor. In der für das Publikum geöffneten Diskussionsveranstaltung machte sich unser Geschäftsführer für die Kommunale Kriminalprävention und die Zusammenarbeit mit NGO-Einrichtungen vor Ort stark.  Beim anschließenden Empfang im Robert-Schumann-Haus konnte er sich noch direkt mit dem Bundespräsidenten darüber austauschen. 

Bild: Sicheres Heidelberg e. V.

corona-krise:                                                                                                                                              mitgliederversammlung am 1. April 2020 im Bürgerhaus HD-Bahnstadt abgesagt! neuer termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. alle öffentlichen veranstaltungen des vereins werden zunächst zurückgestellt und neu terminiert! bei fragen wenden sie sich bitte an die geschäfststelle unter 01727 618161.

beistehen statt rumstehen: helfer verhinderten diebstahl

achtung: fachtagung - das wird man ja noch sagen dürfen..... - am 20. März 2020 abgesagt

Die Fachtagung "Das wird man ja noch sagen dürfen! - Rechtspopulismus - Herausforderung für eine offene Gesellschaft" am 20. März 2020 in St. Leon-Rot ist abgesagt.   Die Veranstalter möchten jegliches Gesundheitsrisiko für Teilnehmer*innen, Referent*innen und Organisationspersonal ausschließen. Es ist vorgesehen, die Fachtagung im gleichen Rahmen und mit gleichem Inhalt zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. 

Download
Einladung zur Fachtagung am 20. März 2020
Fachtagung_Flyer_20_03_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Zivilcouragetraining am donnerstag 23. Januar 2020 in der stadtbücherei heidelberg

Filmbericht zum Training und Interview des Geschäftsführers als Studiogast bei RON-TV können Sie hier einsehen.

Download
Zivilcouragetraining 23.1.20, 1800 Uhr Stadtbücherei Heidelberg - Anmeldung erbeten
01_Plakat_Zivilcouragetraining.pdf
Adobe Acrobat Dokument 586.6 KB

Heidelberger Präventionspreis 2019 geht an das Mediennetzwerk Rhein-Neckar/Heidelberg

Der Heidelberger Präventionspreis 2019 geht an das Mediennetzwerk Rhein-Neckar/ Heidelberg, vertreten durch Frau Anja Kegler und Herrn Günther Bubenitschek. Auf Platz 2 landete die bilinguale Grundschule der F+U Heidelberg. Den dritten Platz belegte der Stadtjugendring.

Anerkennungspreise erhielten das Thaterduo Q-Rage, die Pädagogische Hochschule Heidelberg und die Heidelberger Stadtbücherei.

Mehr...

Heidelberg. Aber sicher! Imagefilm zur Kommunalen Kriminalprävention

podiumsdiskussion zur kriminalprävention am 24.10.2019 in heidelberg

Ist die Kriminalprävention in Heidelberg ein Erfolgsmodell oder kostet sie die Stadt zuviel Geld? Über diese Frage diskutierten am 24. Oktober 2019 OB Prof. Dr. Eckart Würzner, Polizeipräsident Andreas Stenger, Jugendrichterin Nicole Bargatzky, Jugendtreffleiterin Sigrid Laber, Kriminologe Prof. Dr. Dieter Hermann und der Vorsitzende der Heidelberger Stadtteilvereine Jörn Fuchs im Bürgerhaus B3 in der Heidelberger-Bahnstadt. Moderiert wurde die Diskussion von Journalist Micha Hörnle.

Download
Rhein-Neckar-Zeitung vom 26.10.2019 - Bericht zur Podiumsdiskussion
RNZ261019.jpg
JPG Bild 417.8 KB

Mitgliederversammlung am 13.5.19 im Bürgerhaus Heidelberg-Emmertsgrund

Nach der Mitgliederversammlung am 13.5.19 v.l.n.r.:

Geschäftsführer Reiner Greulich, Beisitzerin Isabel Arendt, Präsidiumsmitglied Prof. Dr. Eckart Würzner, Präsidiumsmitglied Andreas Stenger, Ehrenmitglied Beate Weber-Schuerholz, Präsidiumsmitglied Dr. h.c Manfred Lautenschläger, Ehrenmitglied Thomas Köber, Schatzmeister Rainer Arens, Ehrenmitglied Bernd Fuchs.

Download
Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung vom 17.6.19 zur Mitgliederversammlung am 13. Mai 2019
RNZ170619_web.jpg
JPG Bild 333.9 KB

veranstaltungen zur seniorensicherheit in heidelberg 2019 und 2020

BeKo Rhein-Neckar - neue beratungsstelle für die region

Am 15. März 2019 nahm die Beratungs- und Koordinierungsstelle PSNV Rhein-Neckar ihren Betrieb auf. An die Beratungsstelle können sich alle wenden, die von einem hoch belastenden Ereignis betroffen sind. Dies kann zum Beispiel ein Wohnungseinbruch, ein Gewaltdelikt, ein Betrug oder aber auch der Tod eine Angehörigen sein. Vorrangig geht es darum, Betroffenen in den ersten Tagen nach dem Ereignis eine Anlaufstelle zu bieten, welche die Belastungen reduzieren und bei Bedarf weitervermitteln kann.  Siehe auch www.beko-rn.de.  

Mehr...

Heidelberg. Aber sicher! - Der Imagefilm

Der Imagefilm der Stadt Heidelberg zur Kommunalen Kriminalprävention beschreibt die strategische Ausrichtung der Präventions- und Netzwerkarbeit in Heidelberg.

Er entstand aufgrund des 20-jährigen Jubiläums des Heidelberger Lenkungsgremiums (1997-2017).

zum Film geht es hier...

AKTUELLE INFORMATIONEN  UND LINKS ZUM THEMA KRIMINALPRÄVENTION


Sicheres Heidelberg e.V.

Geschäftsstelle

Römerstraße 2-4

69115 Heidelberg

 

Tel.: 0172 7 61 81 61

Fax: 0621 174 1247

E-Mail: info@sicherheid.de

Spendenkonto

Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden. 

Konto 95001

Sparkasse Heidelberg

BLZ 672 500 20

IBAN DE90 6725 0020 0000 0950 01

BIC SOLADES1HDB

Vereinsregister Nr. 2585 Registergericht AG Heidelberg

Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch Finanzamt Heidelberg vom 22.11.99

 

Steuernummer 32489/42563