Herzlich willkommen auf den Seiten des Vereins Sicheres Heidelberg e.V.

Sicheres Heidelberg e. V. (oder auch SicherHeid e. V.) ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Maßnahmen und Projekte der Kriminalprävention, des Opferschutzes und der Zivilcourage in Heidelberg zu fördern und zu unterstützen.
Mehr...

AKTUELLES:

mitgliederversammlung am 1. oktober 2020

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am 1.10.2020 um 14.30 Uhr im Bürgerhaus Heidelberg-Bahnstadt statt.

heidelberger präventionspreis 2020                                                                                                          miteinander für vielfalt - miteinander gegen diskriminierung

Der Heidelberger Präventionspreis möchte in diesem Jahr Projekte, Maßnahmen und Initiativen auszeichnen, die sich für Demokratie, Vielfalt, Toleranz und Zivilcourage einsetzen und damit ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung, Ausgrenzung und Rassismus setzen. Die Preisverleihung findet am 7. Dezember 2020 statt. Näheres siehe beigefügte Ausschreibung.

Download
Heidelberger Präventionspreis 2020
Ausschreibung_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 525.9 KB

stopp telefonbetrug: Postwurfaktion an 370.000 Haushalte der Region                                        Sicheres heidelberg auf spendenplattform zu finden

 

Zum Schutz von älteren Menschen vor Telefonbetrug haben die Präventionsvereine Sicheres Heidelberg, Prävention Rhein-Neckar und Sicherheit in Mannheim mit einer Postwurfsendung der "Roten Karte Telefonbetrug" in der 25. Kalenderwoche  rund 370.000 Haushalte in der Rhein-Neckar-Region erreicht. Ein großer Erfolg, der durch die gute Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Mannheim und dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg möglich wurde.

Zur Finanzierung der aufwändigen und kostenintensiven Aktion hat unser Verein eine Spendenaktion auf der Plattform www.betterplace.org ins Leben gerufen. 

Details zum Spendenprojekt und die Möglichkeit, die Aktion direkt zu unterstützen, finden Sie hier

Download
Pressemitteilung zur Verteilung der "Roten Karte Telefonbetrug"
PM zur Beilage Rote Karte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.4 KB

hinweise zu straftaten rund um das thema corona-virus

Die ernste Lage in Zusammenhang mit der Corona-Epidemie nutzen auch Kriminelle für Ihre Machenschaften. Sie geben sich als Covid-19-Tester, Spendensammler oder infizierte Enkel aus, um Menschen um Geld und Wertsachen zu betrügen.

Unter www.polizei-beratung.de sind die gängigsten Betrugsmaschen für Sie zusammengestellt. Außerdem gibt es Tipps und Handlungsmöglichkeiten zum Schutz vor dieser speziellen Kriminalität.

Die Seite wird ständig für Sie aktualisiert.

 

Bild: cc pixabay, erstellt von Sabine von Erp

Geschäftsführer trifft bundespräsident

"Gemeinsam gegen Hass und Gewalt" war der Titel der Tagung am 10. März in Zwickau, an der Geschäftsführer Reiner Greulich teilnehmen konnte. Große Beachtung fand die Rede des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, der die anwesenden Kommunalpolitiker*innen bestärkte, gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Trägern, Polizei und Bürgerschaft die demokratischen Werte unseres Landes zu verteidigen. "Wir müssen Respekt und Zivilität in der Breite der Gesellschaft zurückgewinnen", so sein Tenor. In der für das Publikum geöffneten Diskussionsveranstaltung machte sich unser Geschäftsführer für die Kommunale Kriminalprävention und die Zusammenarbeit mit NGO-Einrichtungen vor Ort stark.  Beim anschließenden Empfang im Robert-Schumann-Haus konnte er sich noch direkt mit dem Bundespräsidenten darüber austauschen. 

Bild: Sicheres Heidelberg e. V.

beistehen statt rumstehen: helfer verhinderten diebstahl

Zivilcouragetraining am donnerstag 23. Januar 2020 in der stadtbücherei heidelberg

Filmbericht zum Training und Interview des Geschäftsführers als Studiogast bei RON-TV können Sie hier einsehen.

Download
Zivilcouragetraining 23.1.20, 1800 Uhr Stadtbücherei Heidelberg - Anmeldung erbeten
01_Plakat_Zivilcouragetraining.pdf
Adobe Acrobat Dokument 586.6 KB

Heidelberger Präventionspreis 2019 geht an das Mediennetzwerk Rhein-Neckar/Heidelberg

Der Heidelberger Präventionspreis 2019 geht an das Mediennetzwerk Rhein-Neckar/ Heidelberg, vertreten durch Frau Anja Kegler und Herrn Günther Bubenitschek. Auf Platz 2 landete die bilinguale Grundschule der F+U Heidelberg. Den dritten Platz belegte der Stadtjugendring.

Anerkennungspreise erhielten das Thaterduo Q-Rage, die Pädagogische Hochschule Heidelberg und die Heidelberger Stadtbücherei.

Mehr...

Heidelberg. Aber sicher! Imagefilm zur Kommunalen Kriminalprävention

podiumsdiskussion zur kriminalprävention am 24.10.2019 in heidelberg

Ist die Kriminalprävention in Heidelberg ein Erfolgsmodell oder kostet sie die Stadt zuviel Geld? Über diese Frage diskutierten am 24. Oktober 2019 OB Prof. Dr. Eckart Würzner, Polizeipräsident Andreas Stenger, Jugendrichterin Nicole Bargatzky, Jugendtreffleiterin Sigrid Laber, Kriminologe Prof. Dr. Dieter Hermann und der Vorsitzende der Heidelberger Stadtteilvereine Jörn Fuchs im Bürgerhaus B3 in der Heidelberger-Bahnstadt. Moderiert wurde die Diskussion von Journalist Micha Hörnle.

Download
Rhein-Neckar-Zeitung vom 26.10.2019 - Bericht zur Podiumsdiskussion
RNZ261019.jpg
JPG Bild 417.8 KB

Mitgliederversammlung am 13.5.19 im Bürgerhaus Heidelberg-Emmertsgrund

Nach der Mitgliederversammlung am 13.5.19 v.l.n.r.:

Geschäftsführer Reiner Greulich, Beisitzerin Isabel Arendt, Präsidiumsmitglied Prof. Dr. Eckart Würzner, Präsidiumsmitglied Andreas Stenger, Ehrenmitglied Beate Weber-Schuerholz, Präsidiumsmitglied Dr. h.c Manfred Lautenschläger, Ehrenmitglied Thomas Köber, Schatzmeister Rainer Arens, Ehrenmitglied Bernd Fuchs.

Download
Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung vom 17.6.19 zur Mitgliederversammlung am 13. Mai 2019
RNZ170619_web.jpg
JPG Bild 333.9 KB

veranstaltungen zur seniorensicherheit in heidelberg 2019 und 2020

BeKo Rhein-Neckar - neue beratungsstelle für die region

Am 15. März 2019 nahm die Beratungs- und Koordinierungsstelle PSNV Rhein-Neckar ihren Betrieb auf. An die Beratungsstelle können sich alle wenden, die von einem hoch belastenden Ereignis betroffen sind. Dies kann zum Beispiel ein Wohnungseinbruch, ein Gewaltdelikt, ein Betrug oder aber auch der Tod eine Angehörigen sein. Vorrangig geht es darum, Betroffenen in den ersten Tagen nach dem Ereignis eine Anlaufstelle zu bieten, welche die Belastungen reduzieren und bei Bedarf weitervermitteln kann.  Siehe auch www.beko-rn.de.  

Mehr...

Heidelberg. Aber sicher! - Der Imagefilm

Der Imagefilm der Stadt Heidelberg zur Kommunalen Kriminalprävention beschreibt die strategische Ausrichtung der Präventions- und Netzwerkarbeit in Heidelberg.

Er entstand aufgrund des 20-jährigen Jubiläums des Heidelberger Lenkungsgremiums (1997-2017).

zum Film geht es hier...

AKTUELLE INFORMATIONEN  UND LINKS ZUM THEMA KRIMINALPRÄVENTION


Sicheres Heidelberg e.V.

Geschäftsstelle

Römerstraße 2-4

69115 Heidelberg

 

Tel.: 0172 7 61 81 61

Fax: 0621 174 1247

E-Mail: info@sicherheid.de

Spendenkonto

Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden. 

Konto 95001

Sparkasse Heidelberg

BLZ 672 500 20

IBAN DE90 6725 0020 0000 0950 01

BIC SOLADES1HDB

Vereinsregister Nr. 2585 Registergericht AG Heidelberg

Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch Finanzamt Heidelberg vom 22.11.99

 

Steuernummer 32489/42563